Bundestag 2013


51. Ordentlicher Bundestag am 24./25. Mai 2013 in Köln

Liveticker vom Geschehen im Sitzungssaal in der Sporthochschule Köln

Als besonderen Service vom 51. DHB-Bundestag in Köln bieten wir hier einen Liveticker von der Vollversammlung der deutschen Hockeyvereine und -verbände in Köln.

 

15.50 Uhr Ende des 51. DHB-Bundestages.

+++++

15.44 Uhr Schlussworte des DHB-Präsidenten, inklusive Dank an den Versammlungsleiter Wilfried Cleven und weitere Funktionsträger aus dem Bereich Anti-Doping und Datenschutz sowie die Mitarbeiter der Geschäftsstelle für die Organisationsarbeit des Bundestages.

+++++

15.43 Uhr Keine Meldungen zum TOP Verschiedenes

+++++

15.42 Uhr Für den Bundestag 2015 hat sich die TSG Heilbronn beworben. Die Delegierten entscheiden sich einstimmig dafür, den nächsten Bundestag dort auszurichten.

+++++

15.39 Uhr Auch die Wahl der Schiedsgerichtskandidaten erfolgt einstimmig.

+++++

15.36 Uhr Wahl der Kassenprüfer. Florian Greiner (WHV) und Eric Pietsch (HHV) stehen als Kandidaten zur Wahl sowie Bernd Borregaard als Stellvertreter. Sie werden einstimmig gewählt.

+++++

15.26 Uhr Vorstellung des Haushaltsplanes 2013 ebenfalls durch Remo Laschet. Der Haushalt wird von den Delegierten einstimmig verabschiedet.

+++++

15.00 Uhr TOP Anträge. Vizepräsident Remo Laschet stellt Satzungs-Neufassung vor. Der Antrag auf Satzungsänderung wird - mit zwei kleinen redaktionellen Änderungen - einstimmig angenommen. Der Berliner Hockey-Verband hat seine zwei Anträge zurückgezogen.

+++++

Pause

+++++

13.18 Uhr Impulsvortrag von Dr. Wolfgang Klöckner, Sportwissenschaftler aus Konstanz zum Thema "Spannung" in einem Verbandsumfeld.

+++++

Gruppenbild mit Präsidium und Vorstand.

 

13.09 Uhr Der alte und neue DHB-Präsident Stephan Abel stellt den vom Präsidium zu bestellenden hauptamtlichen Vorstand mit Ulrich Forstner (Bundestrainer Wissenschaft), Heino Knuf (Sportdirektor) und Torsten Bartel (Vorstand Marketing und Kommunikation) namentlich vor. Weiter stellt er vor, dass Wibke Weisel - mit Genehmigung der Deutschen Sportjungend (DSJ) - neue Jugendsekretärin des Verbandes wird. Harald Steckelbruck wird weiter Mitglied des Vorstands bleiben und mit Weisel gemeinsam den Übergang begleiten.

Auch der ehrenamtliche Vorstand wird von Stephan Abel vorgestellt. Peter von Reth bleibt Vorstand Schiedsrichter und Martin Müller wird kommissarisch weiter im Vorstand für Bundesliga bleiben, bis die Bundesliga-Vereinsvertreterversammlung (BLVV) im Herbst einen eigenen Kandidaten vorschlägt.

+++++

12.24 Uhr Wahl des DHB-Präsidenten. Einzig vorgeschlagener Kandidat ist Stephan Abel. Bei 47 Gegenstimmen von 1398 anwesenden Stimmen wird der Kölner für zwei weitere Jahre wiedergewählt. Stephan Abel nimmt die Wahl an und bedankt sich für das entgegengebrachte Vertrauen.

Er stellt nun sein Vizepräsidenten-Team vor, mit dem er sich gemeinsam zur Wahl gestellt hat. Und erläutert, warum er Dr. Michael Green als kooptiertes Präsidiumsmitglied benennen möchte. Er bittet um die Bestätigung des bereits beim DHB-Bundestag wiedergewählten Wolfgang Hillmann als Vizepräsident Jugend. Das geschieht einstimmig.

Als Vizepräsident Finanzen und Recht steht Prof. Dr. Remo Laschet zur Wiederwahl. Er wird auch bei 47 Gegenstimmen wiedergewählt. Und nimmt die Wahl an.

Dr. Ingo Wolf steht zur Wiederwahl als Vizepräsident Marketing und Kommunikation. Ebenfalls lediglich 47 Gegenstimmen von 1398 Stimmen. Auch Dr. Wolf bedankt sich für die Wahl.

Ralph Bonz steht zur Wiederwahl. Es wird in diesem Fall eine geheime Wahl beantragt. Die Stimmauszählung ergibt, dass Ralph Bonz mit großer Mehrheit nicht wiedergewählt wurde. Bonz erklärt, dass er durch Abstimmungsgespräche darauf vorbereitet gewesen sei und schlägt den aktuellen DHB-Vorstand Jan Fischedick als Kandidaten vor. Dieser wird von den Delegierten ohne Gegenstimme gewählt und nimmt die Wahl an.

Daraus ergibt sich, dass der ehrenamtliche Vorstand Breitensport neu besetzt werden muss. Das Präsidium verspricht, hier auf Suche nach einem geeigneten Kandidaten zu gehen.

Britta Becker-Kerner stellt sich den Delegierten als neu zu wählende DHB-Vizepräsidentin Leistungssport vor. Die ehemalige Rekord-Nationalspielerin wird einstimmig von den Delegierten gewählt.

Britta Becker wird mit Blumen vom Präsidenten zu ihrer einstrimmigen Wahl ins Präsidium beglückwünscht.

+++++

12.13 Uhr Vorstellung des Berichts der Kassenprüfer durch Heiner Lohmann. Er beantragt die Entlastung des Präsidiums. Zuvor ehrt Präsident Stephan Abel den Berliner für lange Jahre in dieser Funktion, da er sich nicht erneut zur Wahl stellen wird.

Remo Laschet dankt Michael Bork, dem Schatzmeister des Bayerischen Hockey-Verbandes, der seit dem Bundestag 2011 beratend in Sachen Finanzen dem DHB-Präsidium beiseite steht.

Der Jahresanschluss 2012 wird einstimmig genehmigt.

Das Präsidium und der Vorstand werden von den Delegierten einstimmig entlastet.

+++++

11.45 Uhr Bericht Vizepräsident Finanzen Prof. Dr. Remo Laschet. Er stellt die Budgetzahlen des Jahres 2012 und den Budgetansatz für 2013 vor. Laschet betont, dass der Verband zu den Fördermitteln durch das BMI auch erhebliche Eigenleistung aufbringen muss, um die sportlichen Erfolge erreichen zu können.

+++++

11.22 Uhr Bericht des Vorstands durch Vorstandssprecher Torsten Bartel. Er stellt die Veranstaltungsoffensive dar, die seit etwa zehn Jahren vom DHB mit internationalen Turnieren in Deutschland geführt wird, um zwischen den Highlights der Olympischen Spiele mediale Aufmerksamkeit für den Sport zu generieren. Bartel stellt die positive Entwicklung in der Mitgliederentwicklung in den letzten Jahren von 60.000 auf nun fast 78.000 Mitglieder vor. Er schlägt den Bogen zur ERGO Juniorinnen-WM 2013 in Mönchengladbach, die als nächste Kommunikationsplattform für den Sport genutzt werden soll, und eine Entwicklung des Damen-Leistungshockeys Richtung Rio 2016 anschieben soll.

+++++

10.43 Uhr Stephan Abel berichtet dem Bundestag über die Arbeit der zwei Jahre seit dem letzten Bundestag 2011 in Bonn. Der DHB-Präsident geht dabei auch auf die aktuelle Situation ein, dass die Nationalteams derzeit ohne Trikotsponsor spielen. Er kündigt eine strategische Umorientierung in der Sponsorensuche an. Abel erinnert an den verstorbenen langjährigen Vizepräsidenten Hans Baumgartner und dessen Verdienste. Der DHB-Präsident stellt die besondere Anerkennung der Rolle der Schiedsrichter im Hockeysport heraus und fordert mehr Anerkennung ihrer Leistungen. Der Präsident geht auch auf die Rolle der modernen Medien und der Sozialen Netzwerke in der heutigen Gesellschaft und im Sport ein und beleuchtet die damit verbundenen Vorteile und Risiken. Abel stellt die Idee vor, dem Hockeysport ein Motto zu gegen, wie "Durch Hockey als Mensch wertvoll sein!", um die Werte des Sports noch besser zu vermitteln und Nachhaltigkeit zu erzeugen. Dies soll öffentlich in eine Diskussion gestellt werden. Am Ende geht er auf die Probleme ein, die die Ganztagsschule für die Arbeit in den Vereinen im Jugendtraining mit sich bringt.

+++++

10.38 Uhr Stephan Abel verkündet die Ehrung mit der höchsten Auszeichnung des DHB, der Paul-Reinberg-Plakette. Sie erhält unter stehendem Beifall der Delegierten Markus Weise für die außergewöhnliche Leistung, mit zwei Mannschaften bei drei aufeinanderfolgenden Olympischen Spielen eine Goldmedaille gewonnen zu haben.

Markus Weise (r.) erhielt von Stephan Abel die Paul-Reinberg-Plakette ausgehändigt.

+++++

10.32 Uhr DHB-Breitensportvorstand Jan Fischedick und Vizepräsident Ralph Bonz ehren den TV Moers und SW Köln mit dem DHB-Breitensportzertifikat für ausgezeichnete Arbeit in diesem Bereich.

+++++

10.26 Uhr Bestimmung des Alterspräsidiums. Dann erheben sich die Delegierten zu Ehren der Verstorbenen.

Es sind von 1774 möglichen Stimmen 1398 beim Bundestag vertreten.

+++++

10.12 Uhr Der Mülheimer Wilfried Cleven wurde zum Versammlungsleiter gewählt. Er begrüßt Kölns Oberbürgermeister Jürgen Roters, der jetzt die Delegierten mit einem persönlichen Grußwort willkommen heißt. Roters drückt den Wunsch aus, dass der Sportart in Zukunft mehr Aufmerksamkeit seitens des Fernsehens geschenkt würde, weil er den Vorbildcharakter der Hockey-Nationalspieler sehr schätzt.

+++++

10.08 Uhr DHB-Präsident Stephan Abel eröffnet den 51. Bundestag in Köln.

 

 

51. Ordentlicher Bundestag am 24./25. Mai 2013 in Köln

Landesleistungszentrum für Hockey und Judo (LLZ) / Deutsche Sporthochschule Köln

Der 51. Ordentliche Bundestag des Deutschen Hockey-Bundes wird am Samstag, 25.05.2013 (und falls erforderlich am 26.05.2013) im Hörsaal 1 der Deutschen Sporthochschule Köln (Am Sportpark Müngersdorf 6, 50933 Köln) stattfinden. Wie auch in den vergangenen Jahren, werden am Freitag vor dem Bundestag Sitzungen von Präsidium, Vorstand und Bundesrat organisiert, gefolgt von Workshops zu wichtigen Themen rund um den Hockeysport und das Vereinswesen. Die Sitzungen und Workshops werden im Landesleistungszentrum für Hockey und Judo (LLZ, Guths-Muths-Weg 1, 50933 Köln) abgehalten.

Ein Grillabend ab 19:00 Uhr, ebenfalls im LLZ - Gastronomie Türner, wird alle Teilnehmer herzlich willkommen heißen.  

 

Weitere Informationen wird es in Kürze hier auf der Sonderseite zum Bundestag geben.

 

Anträge (gem. §15 (4) der Satzung) zum Bundestag müssen spätestens bis zum 24. Februar 2013 schriftlich in der DHB Geschäftsstelle (Am Hockeypark 1, 41179 Mönchengladbach, info@deutscher-hockey-bund.de) eingegangen sein.

 

» Anmeldebogen zum Bundestag 2013 (PDF) 

» Anmeldung per E-Mail

 
Kontakt
Mail sendenSarah Pentzien
BT 2013
» BT2013-Startseite
» BT Unterkünfte
» BT Tagesordnung
» BT Anträge
» Workshop Kunstrasen
» Workshop Vereinsentwickl.
» Workshop Anti-Doping
» Rahmenveranstaltungen
» Stimmverteilung
» BT Übersicht
» BT Heft

» Fotos vom Bundestag
Archiv
» Bundestag 2019
» Bundestag 2017
» Bundestag 2015
» Bundestag 2013
» Bundestag 2011
» Bundestag 2009
 

» Impressum   » Datenschutz © 2019 • hockey.de