» weitere Nachrichten

Hockey Nachrichten

1. Bundesliga

43 Spiele am zweiten Wochenende

 

08.12.2018 - Die 1. Bundesliga nimmt am zweiten Spiel-Wochenende volle Fahrt auf. Bei den Damen spielen alle 24 Teams der vier Staffeln doppelt. Bei den Herren ist am Samstag ebenfalls ein kompletter Spieltag mit zwölf Partien angesetzt. Am Sonntag sind es "nur" sieben Partien, aber insgesamt ist das ein mächtiger "Budenzauber" für die Hallenhockey-Fans in Deutschland.

Bei den Herren kommt es am Samstag in den Nord- und Ost-Staffeln zum Duell des aktuellen Ersten gegen den Zweiten. Im Süden empfängt der Dritte TSVM den Spitzenreiter Nürnberg. Spannend sicher in der West-Staffel, ob der Überraschungs-Tabellenführer BW Köln gegen Krefeld und Neuss den Platz an der Sonne verteidigen kann.

Bei den Damen gibt es mit Alster vs. HTHC und Berliner HC gegen TuS Lichterfelde auch bereits Samstag Spitzen-Duelle zwischen Gewinnern des ersten Spiel-Wochenendes. Im Westen ist mit Raffelberg nach dem ersten Spieltag auch nicht unbedingt der erwartete Spitzenreiter vorn. Die Duisburgerinnen müssen sich allerdings nun beim Top-Favoriten in Düsseldorf beweisen. Und in der Südstaffel wollen die beiden Mannheimer Teams ihre Weißen Westen verteidigen.

» zur hockeyliga-Berichterstattung

WM: Den Europameister klar geschlagen

Mittwoch, 5. Dezember, Vorrunde: Deutschland – Niederlande 4:1 (1:1)

 

05.12.2018 - Die deutschen Herren haben ihr zweites Gruppenspiel bei der Weltmeisterschaft gegen den ewigen Rivalen aus den Niederlanden mit 4:1 (1:1) gewonnen. Der amtierende Europameister war in den ersten beiden Vierteln das überlegene Team, doch die Deutschen ließen durch gute Abwehrarbeit nicht mehr als den Führungstreffer von Oranje zu, den Mathias Müller kurz vor Halbzeit egalisierte. Im letzten Viertel konterten die Deutschen das niederländische Team dann nach allen Regeln der Kunst aus und gewannen dadurch sicher ein wenig zu hoch. Vor dem letzten Vorrundenspiel gegen Malaysia liegt das Kermas-Team nun in Gruppe D in Führung, könnte schon mit einem Remis das Viertelfinale direkt erreichen.

» weiter

Der nächste im 500er Club bei den Bundesliga-Schiedsrichtern

Carsten Großmann-Brandis leitete sein 500. Bundesligaspiel / Daniel Neideck das 450.

 

02.12.2018 - Unser Glückwunsch gilt dem Hamburger Schiedsrichter Carsten Großmann-Brandis. Er leitete am Sonntag sein 500. Bundesligaspiel beim Hamburger Derby in der 1. Herren-Bundesligaspiel zwischen dem Club an der Alster und der TG Heimfeld und ist damit der achte Schiedsrichter, der diesen Meilenstein erreichte. Carsten steht dem DHB seit dem Jahr 1996 in der Bundesliga zur Verfügung und pfeift für den Rahlstedter THC . Als Kollege in diesem Spiel stand, wie in vielen anderen Spielen zuvor, Patrick Ipsen mit ihm auf dem Platz. Neben dem blauen 5-Sterne-Trikot, welches leider nicht genutzt werden konnte, und einer "goldenen 500"-Pfeife durch den DHB-Schiedsrichterausschuss, gab es auch seitens der beiden Vereine und der Collinas-Schiedsrichtergruppe kleine Präsente.

Das 450. Bundesligaspiel leitete am Wochenende Daniel Neideck von der TSG Neustadt. Auch hier einen ganz herzlichen Glückwunsch durch den DHB SRA. Leider wurde uns hier kein Foto zur Verfügung gestellt. Wir wünschen beiden Schiedsrichtern auch weiterhin viel Erfolg an der Pfeife!

2. Bundesliga Herren: Sachsenwald und Bonn überraschen

TTK schlägt Nord-Favorit Großflottbek / Aufsteiger BTHV bezwingt Kahlenberg

 

02.12.2018 - Für die erste Überraschung der neuen Saison in der 2. Bundesliga Herren sorgte Sachsenwald mit seinem 8:7 über Nord-Favorit Großflottbek. Auch das 5:2 von West-Aufsteiger Bonn über Erstligaabsteiger Kahlenberg durfte so nicht erwartet werden. Die anderen Aufsteigern starteten gegen andere Ex-Erstligisten nicht so erfolgreich: Darmstadt musste gegen Ludwigsburg beim 5:13 Lehrgeld bezahlen (holte aber tags darauf beim 6:6 gegen Nürnberg einen Punkt), Leuna verlor gegen Mariendorf 2:4 und Hannover unterlag gegen Klipper mit 5:6. Das torreichste Spiel war jenes zwischen Spandau und Charlottenburg (11:11).

» Zur 2. Bundesliga Herren

WM: Eingewöhnungsphase vorbei

Jetzt steht das Auftaktspiel am Samstag voll im Fokus der HONAMAS

 

29.11.2018 - Die deutschen Herren starten Samstag um 19 Uhr Ortszeit (14.30 Uhr deutscher Zeit live bei DAZN) in ihr WM-Auftaktspiel im indischen Bhubaneswar gegen Rekord-Weltmeister Pakistan. Die Stimmung im Team ist nach Abschluss der dreitägigen Eingewöhnungsphase sehr gut. Alle sind bislang gesund geblieben. In zwei Test-Matches über dreimal 15 Minuten waren die Ergebnisse zwar noch nicht nach Maß – gegen England gab es am ersten Tag ein 0:2, gegen Titelverteidiger Australien dann ein 0:0 – doch das nimmt man in Reihen der HONAMAS recht gelassen.

» weiter

 
» hoc@key Club
» Passwort vergessen?
» Jetzt registrieren
Um diese Funktionen zu nutzen oder sich einzuloggen, wechseln sie bitte zu einer verschlüsselten Verbindung:
⇒ zum Login (SSL)
Offizielle Mitteilungen

... der letzten 14 Tage:


30.11.2018 - DHB

Ausschreibung der Hallen-Endrunde 2020 der Damen & Herren »


15.-16. Dezember 2018
 

» Impressum   » Datenschutz © 2018 • hockey.de