DHB

Offizielle Mitteilungen

DHB - Vorstand • Nr. 100 vom 30.11.2018

Ausschreibung der Hallen-Endrunde 2020 der Damen & Herren

Der Deutsche Hockey-Bund schreibt hiermit die Ausrichtung der Hallen-Endrunde der Damen und Herren (Halle: 25./26. Januar oder 1./2. Februar 2020) für alle Mitgliedsvereine aus. Potentielle Bewerber können ab sofort ihr Interesse für die Ausrichtung der Veranstaltung in diesem Zeitraum bekunden. Bei der Hallen-Endrunde 2020 wird es nach einer möglichen Begrüßung am Freitagabend sechs Entscheidungsspiele geben, die am Samstag und Sonntag stattfinden werden.

Der Deutsche Hockey-Bund und seine Geschäftsstelle werden maßgeblich an der Organisation der Endrunde beteiligt sein. Daher kommt eine Ausrichtung der Endrunde auch für Vereine in Betracht, die üblicherweise keine Bundesligaspiele ausrichten und somit keine Endrundenteilnehmer sein werden. Auch Bundesligavereine sind natürlich nicht von der Bewerbung ausgeschlossen.

Voraussetzung ist, dass der Verein in der Lage ist, die Organisation der Veranstaltung mit Hilfe des DHB mit Mitgliedern, Ballkindern und weiteren Akteuren zu unterstützen und natürlich, dass hinreichend Hotelkapazitäten für die acht Mannschaften in der Nähe erreichbar sind und Platz vorhanden ist, um Tribünen, Verkaufsstände, Versorgungsstellen und Ähnliches einrichten zu können. Darüber hinaus ist wieder die Integration einer TV-Produktion sowie eines LED-Bandensystems in den vom Ausrichter zu tragenden Veranstaltungsetat geplant.

Gute Kontakte zu örtlich vorhandenen Sponsoren und Unternehmen sowie zu öffentlichen Stellen, die die Veranstaltung unterstützen könnten, sind wünschenswert, aber nicht Voraussetzung. Die Zusammenarbeit zwischen Verein und DHB wird abschließend in einer Vereinbarung geregelt.
Der DHB ist in stetigem Austausch mit den Landesverbänden, um den sonstigen Spielverkehr in allen Spiel- und Altersklassen in Hockeydeutschland an den Endrunden-Wochenenden 2020 ruhen zu lassen und somit zu einem weiteren ausverkauften Hockeyfest beizutragen.

Zum jetzigen Zeitpunkt werden keine offiziellen Ausschreibungsunterlagen veröffentlicht. Um Ihr Interesse zu bekunden, senden Sie bitte den beigefügten Fragebogen inklusive Lageplan und Motivationsschreiben bis zum 14. Dezember 2018 an

splinter@deutscher-hockey-bund.de

Das Auswahlgremium, welches sich aus Prof. Dr. Remo Laschet – Vizepräsident Finanzen und Recht, komm. Vizepräsident Marketing und Kommunikation, Jörg Neuss – Geschäftsführer der LLRmsc, dem geschäftsführenden Vorstand des DHB mit Heino Knuf, Wibke Weisel und Sarah Pentzien sowie Sarah Splinter – Mitarbeiterin Marketing und Veranstaltungen, zusammensetzt, wird die vollständigen Unterlagen nach diesem Termin sichten, eine Vorauswahl treffen und sich mit den einzelnen Bewerbern direkt in Verbindung setzen.

In diesem Zuge erhalten die verbleibenden Kandidaten die vollständigen offiziellen Ausschreibungsunterlagen mit allen Einzelheiten und Erläuterungen. In einer letzten Verhandlungsrunde entscheidet sich das Auswahlgremium dann für einen Bewerber. Der neue Ausrichter der Hallen-Endrunde soll im Frühjahr 2019 präsentiert werden, um eine frühzeitige Planungssicherheit bei den beteiligten Akteuren zu erreichen.

Der DHB freut sich, mit diesem Verfahren grundsätzlich allen Vereinen die Möglichkeit zu geben, Spitzensport in ihren Ort und ihren Verein zu bringen und würde sich noch mehr freuen, wenn dieses Angebot zur Abgabe einer Interessensbekundung umfangreich angenommen werden würde.

DAS PRÄSIDIUM

>> Download Fragebogen Interessenbekundung 


DHB - Vorstand • Nr. 99 vom 20.11.2018

DHB-Bundestag 2019

25. Mai 2019 in Grünstadt

Der Deutsche Hockey-Bund teilt fristgerecht (gem. §15 (1) der Satzung) mit, dass der 54. Ordentliche Bundestag am 25. Mai 2019 in Grünstadt stattfinden wird. Anträge (gem. §15 (4) der Satzung) zum Bundestag müssen spätestens bis zum 24. Februar 2019 schriftlich in der DHB-Geschäftsstelle (Am Hockeypark 1, 41179 Mönchengladbach, info@deutscher-hockey-bund.de) eingegangen sein.

gez. Wolfgang Hillmann, Präsident
 


DHB - Vorstand • Nr. 98 vom 7.9.2018

Einberufung der Bundesratssitzung

am 26./27.10.2018 in Leipzig

 

Die nächste Bundesratssitzung wird am 26.10.2018 von 19:00 - 21:00 Uhr (1. Teil) und am 27.10.2018 von 9:00 – 12:30 Uhr (2. Teil) in der Sportschule Leipzig (Adresse: Abtnaundorfer Str. 47, 04347 Leipzig) stattfinden.

 

Die Tagesordnung umfasst folgende Punkte:
1. Begrüßung und Eröffnung
2. Genehmigung des Protokolls der BR-Sitzung vom 08./09.06.2018
3. Ernennung der Protokollführerin
4. Genehmigung der Tagesordnung

5. Bericht Präsidium

6. Finanzbericht 2018 - aktueller Stand, Haushaltsentwurf Finanzen 2019
7. Kurzberichte aus den Fachbereichen
- Sport
- Sportentwicklung, Bildung und Wissenschaft
- Jugend
- Marketing, Kommunikation, Veranstaltungen

8. Kurzberichte aus den LHV

9. Weiterentwicklung des flächendeckenden Leistungssportsystems im DHB

10. Stand Änderungen und Perspektiven in der FIH und der EHF

11. Bericht Stand FIH PL (FIH Pro League) und Diskussion der Folgerungen für die Ligastruktur im DHB

12. Stand und weiteres Vorgehen BL-Reformkommission

13. Bericht Kompetenzteam Internet-Relaunch / Internet und DHB-Datenbankstruktur
14. Bericht aus dem Bundesausschuss

15. Anträge

16. Bundestag 2019
17. Verschiedenes
18. Nächste Sitzungen

Die Frist für Anträge zur Bundesratssitzung beträgt 5 Wochen.

gez. Wolfgang Hillmann - Präsident


DHB - Vorstand • Nr. 97 vom 25.4.2018

Einberufung der Bundesratssitzung

am 08./09.06.2018 in Düsseldorf

Die nächste Bundesratssitzung wird am 08.06.2018 von 19:00 - 21:00 Uhr (1. Teil) und am 09.06.2018 von 8:30 – 10:45 Uhr (2. Teil) im DHC (Adresse: Düsseldorfer Hockey-Club 1905 e. V., Am Seestern 10, 40547 Düsseldorf) stattfinden.

Die Tagesordnung umfasst folgende Punkte:
1. Begrüßung und Eröffnung
2. Genehmigung des Protokolls der BR-Sitzung vom 04.11.2017
3. Ernennung der Protokollführerin
4. Bericht Präsidium
5. Finanzbericht 2017, Kurzbericht Finanzen 2018
6. Kurzberichte aus den Fachbereichen
- Sport
- Sportentwicklung
- Jugend
- Bildung und Wissenschaft
- Marketing, Kommunikation, Veranstaltungen
7. Stand Änderungen und Perspektiven in der FIH und der EHF
8. Bericht Stand HPL (Hockey Pro League) und Diskussion der Folgerungen für die Ligastruktur im DHB
9. Stand und weiteres Vorgehen BL-Reformkommission
10. Bericht Kompetenzteam Internet-Relaunch
11. Bericht aus dem Bundesausschuss
12. Anträge
13. Verschiedenes
14. Nächste Sitzung

 

Die Frist für Anträge zur Bundesratssitzung beträgt 5 Wochen.

 

gez. Wolfgang Hillmann - Präsident


DHB - Vorstand • Nr. 96 vom 16.3.2018

Ausschreibung der Hallen-Endrunde 2019 der Damen & Herren

Mönchengladbach, 16.03.2018 - Der Deutsche Hockey-Bund schreibt hiermit die Ausrichtung der Hallen-Endrunde der Damen und Herren (Halle: spätes Januar-Wochenende oder frühes Februar-Wochenende 2019) für alle Mitgliedsvereine aus. Potentielle Bewerber können ab sofort Ihr Interesse für die Ausrichtung der Veranstaltung in diesem Zeitraum bekunden. Bei der Hallen-Endrunde 2019 wird es nach einer möglichen Begrüßung am Freitagabend sechs Entscheidungsspiele geben, die am Samstag und Sonntag stattfinden werden.
Der Deutsche Hockey-Bund und seine Geschäftsstelle werden maßgeblich an der Organisation der Endrunde beteiligt sein. Daher kommt eine Ausrichtung der Endrunde auch für Vereine in Betracht, die üblicherweise keine Bundesligaspiele ausrichten und somit keine Endrundenteilnehmer sein werden. Auch Bundesligavereine sind natürlich nicht von der Bewerbung ausgeschlossen.

Voraussetzung ist, dass der Verein in der Lage ist, die Organisation der Veranstaltung mit Hilfe des DHB mit Mitgliedern, Ballkindern und weiteren Akteuren zu unterstützen und natürlich, dass hinreichend Hotelkapazitäten für die acht Mannschaften in der Nähe erreichbar sind und Platz vorhanden ist, um Tribünen, Verkaufsstände, Versorgungsstellen und Ähnliches einrichten zu können. Darüber hinaus ist wieder die Integration einer TV-Produktion sowie eines LED-Bandensystems in den vom Ausrichter zu tragenden Veranstaltungsetat geplant. Gute Kontakte zu örtlich vorhandenen Sponsoren und Unternehmen sowie zu öffentlichen Stellen, die die Veranstaltung unterstützen könnten, sind wünschenswert, aber nicht Voraussetzung. Die Zusammenarbeit zwischen Verein und DHB wird abschließend in einer Vereinbarung geregelt.

Der DHB ist in stetigem Austausch mit den Landesverbänden, um den sonstigen Spielverkehr in allen Spiel- und Altersklassen in Hockeydeutschland an den Endrunden-Wochenenden 2019 ruhen zu lassen und somit zu einem weiteren ausverkauften Hockeyfest beizutragen.

Zum jetzigen Zeitpunkt werden keine offiziellen Ausschreibungsunterlagen veröffentlicht. Um Ihr Interesse zu bekunden, senden Sie bitte den beigefügten Fragebogen inklusive Lageplan und Motivationsschreiben bis zum 13. April 2018 an

splinter@deutscher-hockey-bund.de


Das Auswahlgremium, welches sich aus Remo Laschet – Vizepräsident Finanzen und Recht, Jan Fischer – Direktor Marketing, Kommunikation und Veranstaltungen, und Sarah Splinter – Mitarbeiterin Marketing und Veranstaltungen, zusammensetzt, wird die vollständigen Unterlagen nach diesem Termin sichten, eine Vorauswahl treffen und sich mit den einzelnen Bewerbern direkt in Verbindung setzen. In diesem Zuge erhalten die verbleibenden Kandidaten die vollständigen offiziellen Ausschreibungsunterlagen mit allen Einzelheiten und Erläuterungen. In einer letzten Verhandlungsrunde entscheidet sich das Auswahlgremium dann für einen Bewerber. Der neue Ausrichter der Hallen-Endrunde soll im Frühsommer 2018 präsentiert werden, um eine frühzeitige Planungssicherheit bei den beteiligten Akteuren zu erreichen.

Der DHB freut sich, mit diesem Verfahren grundsätzlich allen Vereinen die Möglichkeit zu geben, Spitzensport in ihren Ort und ihren Verein zu bringen und würde sich noch mehr freuen, wenn dieses Angebot zur Abgabe einer Interessensbekundung umfangreich angenommen werden würde.

DAS PRÄSIDIUM
 

» Download Fragebogen Interessensbekundung

 


DHB - Vorstand • Nr. 95 vom 16.3.2018

Ausschreibung der Feld-Endrunde 2019 der Damen & Herren

Mönchengladbach, 16.03.2018 - Der Deutsche Hockey-Bund schreibt hiermit die Ausrichtung der Feld-Endrunde 2019 der Damen und Herren (Feld: 18./19. Mai oder 25./26. Mai 2019) für alle Mitgliedsvereine aus. Potentielle Bewerber können ab sofort Ihr Interesse für die Ausrichtung der Veranstaltung in diesem Zeitraum bekunden. Der finale Turniermodus der Feld-Endrunde 2019 steht aufgrund einer möglichen Änderung des Bundesliga-Modus noch nicht fest.
Der Deutsche Hockey-Bund und seine Geschäftsstelle werden maßgeblich an der Organisation der Endrunde beteiligt sein. Daher kommt eine Ausrichtung der Endrunde auch für Vereine in Betracht, die üblicherweise keine Bundesligaspiele ausrichten und somit keine Endrundenteilnehmer sein werden. Auch Bundesligavereine sind natürlich nicht von der Bewerbung ausgeschlossen.

Voraussetzung ist, dass der Verein in der Lage ist, die Organisation der Veranstaltung mit Hilfe des DHB mit Mitgliedern, Ballkindern und weiteren Akteuren zu unterstützen und natürlich, dass hinreichend Hotelkapazitäten für bis zu acht Mannschaften in der Nähe erreichbar sind und Platz vorhanden ist, um Tribünen, Verkaufsstände, Versorgungsstellen und Ähnliches einrichten zu können. Darüber hinaus ist wieder die Integration einer TV-Produktion sowie eines LED-Bandensystems in den vom Ausrichter zu tragenden Veranstaltungsetat geplant. Gute Kontakte zu örtlich vorhandenen Sponsoren und Unternehmen sowie zu öffentlichen Stellen, die die Veranstaltung unterstützen könnten, sind wünschenswert, aber nicht Voraussetzung. Die Zusammenarbeit zwischen Verein und DHB wird abschließend in einer Vereinbarung geregelt.

Der DHB ist in stetigem Austausch mit den Landesverbänden, um den sonstigen Spielverkehr in allen Spiel- und Altersklassen in Hockeydeutschland an den Endrunden-Wochenenden 2019 ruhen zu lassen und somit zu einem weiteren ausverkauften Hockeyfest beizutragen. Zum jetzigen Zeitpunkt werden keine offiziellen Ausschreibungsunterlagen veröffentlicht. Um Ihr Interesse zu bekunden, senden Sie bitte den beigefügten Fragebogen inklusive Lageplan und Motivationsschreiben bis zum 13. April 2018 an

splinter@deutscher-hockey-bund.de


Das Auswahlgremium, welches sich aus Remo Laschet – Vizepräsident Finanzen und Recht, Jan Fischer – Direktor Marketing, Kommunikation und Veranstaltungen, und Sarah Splinter – Mitarbeiterin Marketing und Veranstaltungen, zusammensetzt, wird die vollständigen Unterlagen nach diesem Termin sichten, eine Vorauswahl treffen und sich mit den einzelnen Bewerbern direkt in Verbindung setzen. In diesem Zuge erhalten die verbleibenden Kandidaten die vollständigen offiziellen Ausschreibungsunterlagen mit allen Einzelheiten und Erläuterungen. In einer letzten Verhandlungsrunde entscheidet sich das Auswahlgremium dann für einen Bewerber. Der neue Ausrichter der Feld-Endrunde 2019 soll bereits im Frühsommer 2018 präsentiert werden, um eine frühzeitige Planungssicherheit bei den beteiligten Akteuren zu erreichen.

 

Der DHB freut sich, mit diesem Verfahren grundsätzlich allen Vereinen die Möglichkeit zu geben, Spitzensport in ihren Ort und ihren Verein zu bringen und würde sich noch mehr freuen, wenn dieses Angebot zur Abgabe einer Interessensbekundung umfangreich angenommen werden würde.
DAS PRÄSIDIUM
 

» Download Fragebogen Interessensbekundung

 


DHB - Sport • Nr. 166 vom 5.11.2018

Spielberechtigung für die 1.Bundesliga Damen und Herren Feld 2018/2019 ab 23.03.2019

Ausnahmeregelung gemäß § 14 Abs. 1 Satz 5 SPO DHB

Im Jahr 2019 müssen etliche Spiele der 1. Bundesliga Damen und Herren ausnahmsweise bereits vor dem 01.04.2016 ausgetragen werden, und zwar ab dem 23. März 2019. Nach § 14 Abs. 1 Satz 6 SPO DHB gilt in diesem Ausnahmefall der 1. April als Stichtag für die Spielberechtigung als eingehalten.

Der Zuständige Ausschuss Bundesliga hat hierzu in Absprache mit dem  Spielordnungsausschuss folgende Einzelheiten für die Feldhockeysaison 2018/2019 beschlossen:

 

1. Jugendliche eines Vereins der Jahrgänge 2000, 2001 und 2002, die bereits eine Spielberechtigung für diesen Verein haben, dürfen ab 23.03.2019 in der 1. Bundesliga Damen oder Herren Feld eingesetzt werden, sofern sie einen Erwachsenenpass haben. Diese Spieler dürfen zum 01.04.2019 den Verein wechseln, wenn sie im März 2019 nicht in der 1. Bundesliga eingesetzt werden.
Für die Maßnahmen des DHB besteht gemäß § 9 Abs. 1 SPO DHB Abstellungspflicht. Die Bundesligavereine werden gebeten, den Terminkalender der Jugend zu respektieren und gerade den betroffenen Spielerinnen und Spielern mit hoher Saisonbelastung (Turniere der DM im Hallenhockey im Februar sowie Zentrallehrgänge und Länderspielmaßnahmen im März) die notwendige Regenerationszeit zukommen zu lassen.

 

2. Jugendliche der Jahrgänge 2000, 2001 und 2002 dürfen nach Vereinswechsel ab 23.03.2019 in der 1. Bundesliga Damen oder Herren eingesetzt werden, wenn sie zum Stichtag 23.03.2019 einen Erwachsenenpass für den neuen Verein haben. Ein weiterer Vereinswechsel im Zeitraum 23.03. bis 31.03.2019 ist ausgeschlossen.

 

3. Wechselt ein Spieler, der im Saisonteil 2018 der Feldhockeysaison 2018/2019 für alle Meisterschaftsspiele eines Erstligisten spielberechtigt war, nach der Hallenhockeysaison in diesen zurück, ist er ab 23.03.2019 für diesen Verein spielberechtigt, wenn er rechtzeitig vor diesem Termin einen neuen Spielerpass erhalten hat. Eine Spielberechtigung für die 1. Bundesliga in einem anderen Verein ist ausgeschlossen.

 

4. Ein Spieler, der gemäß § 21 Abs. 6 SPO DHB nach vorübergehendem Aufenthalt im Ausland in seinen Stammverein zurückkehrt, ist ab 23.03.2019 für diesen Verein spielberechtigt, wenn er rechtzeitig vor diesem Termin einen neuen Spielerpass erhalten hat. Eine Spielberechtigung für die 1. Bundesliga in einem anderen Verein ist ausgeschlossen.

 

5. Eine Rückmeldung nach § 22 Abs. 5 Buchst. c SPO DHB ist nur wirksam, wenn die Rückmeldung vor dem ersten Spiel der Bundesligamannschaft im März 2019 erfolgt.

 

Frank Selzer
Zuständiger Ausschuss Bundesliga

 


DHB - Sport • Nr. 165 vom 29.10.2018

Beschlüsse des Spielordnungsausschusses (SOA) 

Spielsystem der 1. Bundesliga (Feld) Damen und Herren für das Spieljahr 2019/2020

Der SOA hat auf Vorschlag des Leistungsportausschusses (LSA) Änderungen der SPO DHB das Spielsystem der 1. Bundesliga (Feld) Damen und Herren für das Spieljahr 2019/2020 betreffend beschlossen. Nachdem Präsidium und Bundesrat diese Beschlüsse gemäß § 29 Abs. 4 Satz 2 und 3 DHB-Satzung bestätigt haben, werden die hiermit einhergehenden Änderungen der SPO DHB nun veröffentlicht.

Die aktualisierte SPO DHB samt Anlagen steht unter » Ordnungen als Download zur Verfügung; die Änderungen, die bereits zum 1. August 2018 in Kraft getreten sind, werden in dieser Fassung gelb, die nun für das Spieljahr 2019/2020 beschlossenen Änderungen (die sich insbesondere im Anhang 5 zur SPO DHB wiederfinden) grau markiert.

Köln, den 29.10.2018

Christian Deckenbrock
(Vorsitzender SOA)

 


DHB - Sport • Nr. 163 vom 16.8.2018

Solidarischer Kostenausgleich (Fahrt- und Übernachtungs -kosten) in den Bundesligen Feld

Einzelheiten zum Kostenausgleich für die Feldhockeysaison 2018-2019

1. Auf Vorschlag der Bundesligavereinsversammlung (BLVV) hat der Sportausschuss (SPO) des DHB für das Spieljahr 2018-2019 folgende Einzelheiten festgelegt:


Übernachtungspauschale:
40 € für maximal 21 Personen
• Übernachtung nur bei einer Reiseentfernung zum Spielort von mehr als 350 km

Fahrtkostenpauschale:
0,125 € je Reisekilometer für maximal 21 Personen

 

2. Wenn der endgültige Spielplan nach Eingang aller entsprechenden Meldungen der Vereine erstellt ist, werden die vorläufigen Tabellen für den Kostenausgleich den Vereinen zeitnah zugesandt.

 

3. Die endgültige Abrechnung für den Kostenausgleich wird den Vereinen nach Abschluss der Saison zugestellt. Die entstandenen Kosten sind dann unverzüglich auszugleichen.


i.A. Frank Selzer

Sportausschuss DHB
Bernd Schuckmann
Vorsitzender


DHB - Sport • Nr. 164 vom 15.8.2018

Sitzung des Spielordnungsausschusses am 23./24. Februar 2019

Der Spielordnungsausschuss des DHB (SOA) tagt am 23./24. Februar 2019 in Köln, um über anstehende Änderungen der SPO DHB zu beschließen. Der SOA behandelt alle Anliegen, die ihm Mitglieder oder Gremien des DHB vortragen. Um eine ausreichende Vorbereitung der SOA-Mitglieder zu gewährleisten, sollten etwaige Anträge mit Begründung bis zum 16. Februar 2019 an meine E-Mail-Adresse c.deckenbrock@t-online.de gerichtet werden.

Ich bitte um Beachtung!

Christian Deckenbrock

Vorsitzender des SOA

 


DHB - Sport • Nr. 162 vom 9.8.2018

Besetzung Sportausschuss DHB, Zuständiger Ausschuss Bundesliga und Härtefallausschuss DHB

Im Spieljahr 2018/2019 sind diese Ausschüsse des DHB wie folgt besetzt:

 

Sportausschuss (SPA) gem. § 3 Abs. 2 SPO DHB:

  • Bernd Schuckmann, Bremen (Bundesligabeauftragter, Vorsitz)
  • Harald P.Steckelbruck, Mönchengladbach (Terminkoordination und Spielplanung aller Bundesligen Feld und Halle, Staffelleiter 1. BL Damen Feld und 1. BL Herren Feld und Halle)
  • Friedrich K. Dietrich, Bad Kreuznach (Staffelleiter 2.BL Herren Feld u. Halle sowie Mitglied des ZA)
  • Frank Selzer, Bremen (Staffelleiter 2.BL Damen Feld u. BL Damen Halle sowie Vors. des ZA)
  • Dr. Christian Deckenbrock, Köln (Vors. des SOA)
  • Siegfried Bartenschlager, München (Vertr. SRA und Mitglied des ZA)
  • Christian Blasch, Mülheim (Stellv. SRA)

 

Zuständiger Ausschuss (ZA) Bundesliga gem. § 3 Abs. 2 SPO DHB:

  • Frank Selzer, Bremen (Vorsitz)
  • Friedrich K. Dietrich, Bad Kreuznach
  • Siegfried Bartenschlager, München (SRA)
    Vertreter:
  • Sonja Schwede, Köln
  • Ralf Dietrich, Leipzig (SRA)
     

 Härtefallausschuss (HA) des DHB:

  • Christoph Legerlotz, Köln (Vorsitz)
  • Anette Breucker, Stuttgart
  • Harald P. Steckelbruck, Mönchengladbach
    Vertreter:
  • Christian Deckenbrock, Köln (bei Verhinderung von Christoph Legerlotz)
  • Andreas Knechten, Mülheim (bei Verhinderung von Anette Breucker)
  • Wibke Weisel, Mönchengladbach (bei Verhinderung von Harald P. Steckelbruck)

 

Härtefallanträge sind zu Händen von Harald P. Steckelbruck (steckelbruck@deutscher-hockey-bund.de) einzureichen.

 

Marie-Theres Gnauert (Vizepräsidentin Leistungssport)

Anette Breucker (Vizepräsidentin Jugend)

i.A. Frank Selzer


DHB - Sport • Nr. 161 vom 17.5.2018

Entscheidung ZA Bundesliga v. 17.05.2018

Einsatz eines nicht berechtigten Spielers in der 2. BL Herren Gruppe Süd

Gemäß Entscheidung des ZA Bundesliga v. 17.05.2018 werden folgende Meisterschaftsspiele der 2. Bundesliga Herren Gruppe Süd gemäß § 23b Abs. 5 SPO DHB umgewertet :

 

Spiel 332 28.04.2018 SC Frankfurt 80 - TG Frankenthal 0:3 (Erg. 2:1)

Spiel 422 05.05.2018 TuS Lichterfelde - SC Frankfurt 80 3:0 (Erg. 2:7)

Spiel 475 06.05.2018 TC Blau-Weiss Berlin - SC Frankfurt 80 3:0 (Erg. 2:0)

 

Frank Selzer

Deutscher Hockey-Bund

Zuständiger Ausschuss Bundesliga

Vorsitzender

 


DHB - Sport • Nr. 160 vom 28.4.2018

Beschlüsse des Spielordnungsausschusses (SOA)

Zusammenfassung der inhaltlichen Änderungen der SPO DHB zum 1. August 2018

Der SOA hat auf seiner Sitzung am 24./25. März 2018 in Hamburg und nachfolgend im schriftlichen Verfahren verschiedene Beschlüsse zur Änderung der SPO DHB gefasst. Nachdem das Präsidium diese Beschlüsse gemäß § 29 Abs. 4 Satz 1 DHB-Satzung bestätigt hat, werden diese einheitlich zum 1. August 2018 in Kraft treten. In dem folgenden PDF-Dokument werden die wesentlichen inhaltlichen Änderungen beschrieben:

» Beschlüsse des SOA (PDF)

Die aktualisierte SPO DHB samt Anlagen mit allen (auch redaktionellen) Änderungen steht unter » Ordnungen als Download zur Verfügung; die Textänderungen werden in dieser Fassung gelb markiert. Außerdem sind die erläuternden Übersichten zu den Themen Sperre und Stammspielermel-dung aktualisiert worden.

Köln, den 28.4.2018

Christian Deckenbrock
(Vorsitzender SOA)


DHB - Sport • Nr. 159 vom 27.4.2018

Rahmentermine für die Bundesligen in der Hallenhockeysaison 2018/2019

1. Bundesliga-Herren

(01.Dez.2018); (08.Dez.2018); (15.Dez.2018);(22./23.Dez.2018);
(05./06.Jan.2019); (09.Jan.2019); (12./13.Jan.2019);
DM Viertelfinale (19.Jan.2019); DM Endrunde (26./27.Jan.2019)

 

Bundesliga Damen

(01.Dez.2018); (08./09.Dez.2018); (15./16.Dez.2018);(22./23.Dez.2018);
(05./06.Jan.2019); (12.Jan.2019);
DM Viertelfinale (19.Jan.2019); DM Endrunde (26./27.Jan.2019)

 

2. Bundesliga Herren

(02.Dez.2018); (09.Dez.2018); (15./16.Dez.2018);(22.Dez.2018);
(06.Jan.2019); (13.Jan.2019); (20.Jan.2019); (03.Feb.2019); (10.Feb.2019)

 

 

i.A. Sportausschuss

Harald P. Steckelbruck

Terminkoordinator
 


DHB - Sport • Nr. 158 vom 5.3.2018

Rahmentermine der Bundesligen für die Feldhockeysaison 2018/2019

1.BL der Damen und Herren:

Aufgrund des internationalen Spielkalenders wird es erforderlich, einige Spiele der Rückrunde bereits im Saisonteil 2018 anzusetzen.
HERREN:
Für die Ansetzung der Spiele in 2018 sind die folgenden Wochenenden vorgesehen:
(25./26.Aug.2018): (01./02.Sept.2018); (08./09.Sept.2018); (15./16.Sept.2018); (22./23.Sept.2018); (29./30.Sept.2018); (06./07.Okt.2018); (13./14.Okt.2018); (20./21.Okt.2018); (27./28.Okt.2018); (03./04.11.2018).
EHL Round 1: 06.-07.10.2018

Für die Ansetzung der Spiele in 2019 sind die folgenden Wochenenden vorgesehen:
(30./31.03.2019); (06./07.04.2019); (13./14.04.2019); (04./05.05.2019); (11./12.05.2019); (18./19.05.2019).
Die DM-Finalwettbewerbe finden entweder am Wochenende 18./19.Mai oder am 25./26. Mai 2019 statt. Dieses Endrunden-Wochenende ist für die 2. Bundesligen spielfrei.

EHL KO16: 19.-22.04.2019 (Ostern)
EHL Final4: Termin ist noch nicht bekannt

DAMEN:
Für die Ansetzung der Spiele in 2018 sind die folgenden Wochenenden vorgesehen:
(01./02.Sept.2018); (08./09.Sept.2018); (15./16.Sept.2018); (22./23.Sept.2018); (29./30.Sept.2018); (06./07.Okt.2018); (13./14.Okt.2018); (20./21.Okt.2018); (27./28.Okt.2018); (03./04.11.2018).

Für die Ansetzung der Spiele in 2019 sind die folgenden Wochenenden vorgesehen:
(30./31.03.2019); (06./07.04.2019); (13./14.04.2019); (04./05.05.2019); (11./12.05.2019); (18./19.05.2019).
Die DM-Finalwettbewerbe finden entweder am Wochenende 18./19.Mai oder am 25./26. Mai 2019 statt. Dieses Endrunden-Wochenende ist für die 2. Bundesligen spielfrei.

Euro Club Cup (Damen): 19.-22. April 2019 (Ostern)
____________________________________________________________________________


2. BL der Damen und Herren:

HINRUNDE:
Die Spiele der Hinrunde werden an den folgenden Spieltagen angesetzt:
(08./09.Sept.2018); (15./16.Sept.2018); (22./23.Sept.2018); (29./30.Sept.2018); (06./07.Okt.2018); (13./14.Okt.2018); (27./28.Okt.2018);

Das Wochenende (20./23.Okt.2018) ist als Reservetermin vorgesehen..

RÜCKRUNDE:
Die Spiele der Rückrunde werden an den folgenden Spieltagen angesetzt:
(27.04.2019); (04./05.05.2019); (11./12.05.2019); (18./19.05. oder 25./26.05.2019); (01.06.2019); (15.06.2019); (22./23.06.2019).
Die DM-Finalwettbewerbe finden entweder am Wochenende 18./19.Mai oder am 25./26. Mai 2019 statt. Dieses Endrunden-Wochenende ist für die 2. Bundesligen spielfrei.

 

i.A. Sportausschuss
Harald P. Steckelbruck
Terminkoordinator

 

 


DHB - Sport • Nr. 157 vom 31.1.2018

Sitzung des Spielordnungsausschusses am 24./25. März 2018

 

Der Spielordnungsausschuss des DHB (SOA) tagt am 24./25. März 2018 in Hamburg, um über anstehende Änderungen der SPO DHB zu beschließen. Der SOA behandelt alle Anliegen, die ihm Mitglieder oder Gremien des DHB vortragen. Um eine ausreichende Vorbereitung der SOA-Mitglieder zu gewährleisten, sollten etwaige Anträge mit Begründung bis zum 17. März 2018 an meine E-Mail-Adresse c.deckenbrock@t-online.de gerichtet werden.

Ich bitte um Beachtung!

Christian Deckenbrock

Vorsitzender des SOA

 


DHB - Jugend • Nr. 57 vom 12.11.2018

Bundesjugendtag 2019 in Köthen

Der Bundesjugendvorstand des DHB gibt hiermit bekannt, dass der Bundesjugendtag vom 08.-10. März 2019 in Köthen stattfinden wird.

Alle weiteren Informationen werden bald unter hockey.de —> Jugendhockey —> Bundesjugendtag zum Download auf der Sonderseite bereitgestellt. Auch das Anmeldeformular ist ab Januar 2019 dort zu finden.
Anträge zum Bundesjugendtag können gemäß § 5 Abs. 5 der Jugendordnung des DHB spätestens bis zum 09. Januar 2019 gestellt werden.
Bitte richten Sie diese an das DHB Jugendsekretariat: Am Hockeypark 1, 41179 Mönchengladbach
E-Mail: kanke@deutscher-hockey-bund.de oder Fax: 02161-30772-20

Mit freundlichen Grüßen
Anette Breucker
Bundesjugendwartin


DHB - Jugend • Nr. 56 vom 23.8.2018

Bestätigung von Andreas Knechten im BJV

Die Wahl durch den Bundesjugendvorstand (BJV) von Andreas Knechten zum Referenten für das Jugend-Schiedsrichterwesen wurde mehrheitlich und ohne Gegenstimmen durch den Bundesjugendrat bestätigt.
Er wird somit gem. DHB Jugendordnung §7 (4) die Position des Referenten für das Schiedsrichterwesen im Bundesjugendvorstand bis zum Bundesjugendtag 2019 übernehmen.

 

Mönchengladbach, den 23. August 2018

Wibke Weisel

Jugendsekretärin


DHB - Jugend • Nr. 55 vom 27.4.2018

Mitglieder des Zuständigen Ausschusses der Jugend


Die Vizepräsidentin Jugend und die Referentin für das Schiedsrichterwesen im Bundesjugendvorstand haben gemäß § 3 Absatz 4 SPO DHB als Mitglieder des Zuständigen Ausschusses der DHB-Jugend für das Spieljahr 2018/19 benannt:
Anette Breucker, Stuttgart
Gabriele Schmitz, Köln
Dr. Felizitas Bork, Pullach


Ersatzmitglied gemäß § 3 Absatz 4 SPO DHB ist Michael Steinmann, Borken.

Mönchengladbach, den 27. April 2018
Wibke Weisel
DHB Jugendsekretärin
 


DHB - Schiedsrichter • Nr. 42 vom 1.11.2018

Reisekosten-Richtlinie des SRA DHB

Die neue Richtlinie des SRA DHB zu Reise- und Übernachtungskosten, Spielleitungsaufwandsentschädigung und Tagesspesen kann unter Service > Ordnungen heruntergeladen werden.

i.A. Dirk Möller

» Satzungen & Ordnungen


 
Offizielle Mitteilungen
DHB
Bereich: Alle
Jahr: 2018
» alle schliessen
» Vorjahr: 2017

In den letzten ...
» ... 14 Tagen
» ... 3 Monaten
» ... 9 Monaten
» Die Aktuellsten
» Alle Bereiche

HHV
» Spielbetrieb
» Schiedsrichter
» Jugend
» Geschäftsstelle
SHV
» Mitteilungen
DHB
» Vorstand
» Sport
» Jugend
» Schiedsrichter

Archiv

 

» Impressum   » Datenschutz © 2018 • hockey.de